Schmetterlingsprojekt in der Auentalschule

Wir haben in der Schule in der Aula zwei Schmetterlingsgehege aufgestellt. Es sind Holzkästen mit Netzen davor, damit die Raupen und Schmetterlinge Luft bekommen.

Kinder aus der 2a und aus der 2b haben an einem Tag kleine Raupen mitgebracht. Manche waren grün, viele waren schwarz und zwei waren groß, hübsch gemustert und sehr unternehmungslustig. Sie sind ein paar Mal ausgebüxt und wir haben sie im Untergeschoss des Schulhauses wiedergefunden. Diese beiden haben wir Flex und Flo genannt, wie die beiden Figuren aus unserem Mathebuch.

Wir haben sie immer mit der richtigen Futterpflanze gefüttert. Deshalb standen innen in den Kästen Vasen mit frischen Brennnesseln und Gras für Flex und Flo. Sie haben sehr viel gegessen und wurden immer dicker und dicker. Und nach einigen Tagen hat sich die erste Raupe verpuppt und kopfüber an ein Blatt gehängt.

Jeden Morgen haben wir im Gehege nach den Raupen und Schmetterlingen geschaut und sie beobachtet.

Und nach dem Wochenende waren mehrere Kleine Füchse, Tagpfauenaugen und Admirale geschlüpft. Auch einige kleine Falter waren dabei. Wir haben sie alle auf dem Schulhof freigelassen und geschaut wie sie über das Schulhausdach geflogen sind.

Am nächsten Tag kam ein Admiral durch das offene Fenster in das Klassenzimmer der 2b geflattert, als wenn er uns noch einmal einen Besuch machen wollte.

Es sind noch einige Puppen da und wir sind gespannt wer da noch schlüpft. Wir freuen uns schon auf die bunten Flügel.

Text von den Kindern der Klasse 2b

Zugriffe: 244