Reges Treiben auf Burg Auental

Am Freitag, den 20. April fand bei herrlichstem Sonnenschein das große mittelalterliche Schulfest der Auentalschule in Owingen statt. Die vielen Besucher waren gekommen, um am bunten Treiben teilzuhaben. Viele junge, aber auch ältere Ritter, Burgfräulein und Prinzessinnen, Mägde, Knappen und Gaukler hatten den Weg gefunden.

Sogar Ritter von Konrad von Drachenstein präsentierte sich, sein Gefolge, Waffen und Rüstungen. Sie zeigten einen Schaukampf, waren stets umringt von einer Schar Kinder, von denen der ein oder andere auch einmal den schweren Helm der glänzenden Rüstung anlegen dürfte. Währenddessen saß Dörthe von Drachenstein an ihrem Farbsud aus heißem Wasser und Walnussschalen, um zu zeigen, wie man im Mittelalter Tuch und Wolle färbte. Auch hier informierten sich die Kinder mit vielen Fragen und bestaunten neben den  Ergebnissen auch ihre wunderbaren Affenschaukeln.

Mit einer Spende für die Aktion „Drachenkinder“ von Radio 7 wird die Schule sich für diese kostenfreie  Darbietung von Matthias Honer und seinen Freunden, die jederzeit gerne bei Veranstaltungen dieser Art auftreten, erkenntlich zeigen. Vielen Dank für diese wunderbare Bereicherung unseres Schulfestes!

Während der gesamten Woche, aber vor allem in den Projekttagen, hatten sich Schüler und Lehrer auf das Thema Mittelalter eingestimmt, viel gelernt, gebastelt und das wunderbare Fest vorbereitet! Auch hier sei allen unterstützenden Eltern gedankt.

Nach einer musikalischen Begrüßung der Trommelgruppe der Werkrealschule und den einleitenden Worten durch die kommissarische Schulleiterin Frau Kerstin Pegels, gaben alle Schüler das Lied „Ja, so warn’s, die alten Rittersleut“ zum Besten. Alle Besucher waren zum Mitsingen eingeladen, bevor sich dann jeder Einzelne auf dem Festplatz vergnügen konnte.

Viele Attraktionen waren geboten: Vom Mäuseroulette, Schmuck basteln, Sandburg bauen, Steckenpferdrennen, Lanzenkampf, Sackschlagen und Jonglieren mit selbst gefilzten Bällen , vom Stockbrot machen, bis hin zum Katapult schießen. Weitere Angebote waren Lederbeutel herstellen, Schreiben in mittelalterlicher Schrift, ja sogar Instrumente und Schwerter oder Hosentaschenburgen konnten selbst gebastelt werden. Zudem wurden Ritterkämpfe, Minnegesang und Trommelspiel dargebracht. So waren stets alle gut unterhalten und beschäftigt, alle Besucher genossen vergnügt die Angebote drinnen und draußen.

Wunderbar verköstigt mit den von allen Eltern gespendeten leckeren süßen und salzigen Speisen und Getränken. wurden die Festgäste durch den Elternbeirat und Förderverein der Auentalschule.

Insgesamt herrschte während der ganzen Festdauer eine ausgelassene und heitere Stimmung, so dass am Ende alle kleinen Ritter und Burgfräulein zufrieden und gut gesättigt den Weg in ihre heimatlichen Burgen antreten konnten.

--> Fotos vom Schulfest

--> Fotos von den Projekttagen

Zugriffe: 1637