Endlich offiziell!

Kerstin Pegels ist unsere neue Rektorin an der Auentalschule

Am 04.10.2018 um 11.00 Uhr war es soweit. Die Amtseinsetzungsfeier unserer Rektorin Kerstin Pegels wurde feierlich mit einem Klangteppich, den Schülerinnen und Schüler der Auentalschule mit Gongschlägen legten, eingeläutet. Nach der charmanten Begrüßung durch Frau Sandra Lehnen, die anschließend auch durchs Programm führte, folgten die ersten Grußworte durch Bürgermeister Henrik Wengert. Der Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut über die schnelle Neubesetzung der Schulleitung der Auentalschule. Sei es doch nicht selbstverständlich heutzutage die Leitung einer Schule so schnell wieder in guten Händen zu wissen. Herr Schulamtsdirektor Eltrich übernahm anschließend die offizielle Einsetzung der neuen Rektorin. Um einen Einblick über Gründe, Gedanken und die Person Kerstin Pegels zu bekommen, führte Herr Eltrich ein Interview mit Frau Pegels, die auf jede Frage eine adäquate Antwort parat hatte. So erfuhren die Anwesenden, dass - obwohl Frau Pegels aus persönlichen Gründen eigentlich gar nicht Lehrerin werden wollte, sie aber während ihres Pädagogikstudiums schnell merkte, dass Lehrerin doch der absolut richtige Beruf (seit nun schon 23 Jahren) für sie sei - sie sich nun schon seit 17 Jahren sehr wohl an der Auentalschule fühlt, oder dass ihre außerschulische Leidenschaft, nach ihrer Familie natürlich, ihrem Garten gilt. Auf die Frage hin, was  Kerstin Pegels bei der Führung ihrer neuen Schule ein besonderes Anliegen sei, bleibt besonders wohl Folgendes allen Anwesenden im Gedächtnis. Nur wenn die zwischenmenschlichen Beziehungen innerhalb der Institution Auentalschule gut sind, kann mit Achtsamkeit, Wertschätzung  und Menschlichkeit besser gelernt und gearbeitet werden, so Frau Pegels. Auch eines soll sicher sein, dass in 3 Jahren etwas Positives über die Auentalschule in der Zeitung stehen soll.

Nach Glückwünschen des Schulamtsdirektors folgte ein Beitrag der Schülerschaft. Mit einem Lied der „Höhner“, der Lieblingsband Kerstin Pegels, brachten die Kinder nicht nur eine beschwingte Stimmung in die Veranstaltung, sondern auch ein großes Lächeln auf das Gesicht der neuen Rektorin. Nicht zu vergessen auch der wunderschöne Anblick der Schülerschar: als besondere Überraschung kamen alle Auentalschüler und Lehrer in blau gekleidet, der Lieblingsfarbe der neuen Schulleiterin.

Nach Grußworten des geschäftsführenden Schulleiters Wolfgang Panzner und der Elternvertreter sowie des Fördervereins, meldeten sich auch die kirchlichen Vertreter noch zu Wort. Mit ihren guten Ratschlägen und Glückwünschen und nicht zuletzt den Geschenken ernteten Herr Höfli und Herr Hoppe einige schmunzelnde Gesichter.

Martina Wolf und Juliane Kramm übernahmen die Grußworte des Kollegiums. Auch hier zeigte sich einmal mehr, wie glücklich und zuversichtlich alle Beteiligten über die Amtseinsetzung der neuen Rektorin sind. Mit dem Lied „Wenn nicht jetzt, wann dann“, mit einem eigens für Kerstin Pegels geschriebenen Text und einem Geschenk bedankte sich das Kollegium für die geleistete Arbeit und den neuen Schwung in der Auentalschule, sowie für die Bereitschaft von Frau Pegels, die Schulleitung zu übernehmen.

Nach einem weiteren musikalischen Programmpunkt „Oh happy day“, vorgetragen von Sabrina Keller, Klaus Stockmann und Daniel Kiefer mit Backgroundchor aller Anwesenden, ließ Frau Pegels es sich nicht nehmen selbst einige Worte zu sprechen. Wichtig war ihr hier besonders DANKE zu sagen. Danke an eine tolle Schule (Kollegium, Schulträger und alle Beteiligten), danke an eine großartige Familie. Einfach ein  großes Dankeschön an alle.

Mit einem von der Gemeinde organisierten Stehempfang fand eine warmherzige, freudige und sehr gelungene Feier einen würdigen Abschluss.

Zugriffe: 1839