Lerngang auf das Hofgut Rengoldshausen

Passend zum Sachunterrichtsthema „Vom Korn zum Fladenbrot“ haben die Klassen 4 der Auentalschule einen Lerngang zum Hofgut Rengoldshausen gemacht.

Zur Stärkung haben wir erst im Traumgarten in der Jurte gevespert. Danach haben wir ein Feuer in der Feuerschale gemacht, auf dem wir später unsere Fladenbrote backen konnten.

Anschließend haben wir ausprobiert wie es früher war Mehl zu mahlen: mit der Kaffeemühle, mit der Schwungmühle, mit dem Mörser und mit ganz normalen Steinen. Das selbst gemahlene Mehl durften wir später mit nach Hause nehmen.

Zudem konnten wir testen wie man mit dem Dreschflegel die Körner von den Spelzen trennt. Danach nahmen wir die Körner und Spelzen in die Hand und pusteten. Da die Spelzen leichter waren als die Körner flogen die Spelzen weg und die Körner blieben auf der Hand zurück. Schon waren Körner und Spelzen getrennt.

Danach gingen wir wieder in den Traumgarten zurück. Dort haben wir Gemüse geschnitten und den Teig zu kleinen Kugeln geknetet. Im Anschluss haben wir die Kugeln zu kleinen Fladenbroten gedrückt bevor diese auf einer Muurikka über dem Feuer von Frau Ostermayer gebacken wurden. Am Ende haben wir die warmen Fladenbrote mit Gemüse und Frischkäse belegt und ließen es uns schmecken. Dazu gab ich noch warmen Apfelpunsch.

Es war ein richtig schöner Lerngang.

Geschrieben von Helen und Simon aus der 4b.

Zugriffe: 898